Die Reiseroute der Expedition Kilimanjaro

Der Kilimanjaro vom Weltraum ausgesehen

Dank GoogleMaps können wir den ganzen Kilimanjaro von oben betrachten. Um es Ihnen einfacher zu machen, habe ich bereits auf das Barafu Camp herangezoomt; dieses ist die letzte „Haltestelle“ vor dem Aufstieg zum Gipfel. Benutzen Sie die Navigationstasten, um heran und herauszuzoomen.


Die Machame-Route

Von den vielen möglichen Routen, um den Kilimanjaro zu besteigen, habe ich die Machame-Route gewählt (die auch „Whisky-Route“ genannt wird), da sie die entspannendste Route ist und damit Ihr Körper besonders viel Zeit hat, sich an die Höhen zu gewöhnen und sie zu genießen. Die Machame-Route ist auch die Route, über die die meisten Leute den Gipfel erreichen. Das ist schon fast eine Garantie, dass Sie es schaffen!

Unten auf der Grafik sehen Sie die ganze Machame-Route.
 



Die Expedition Kilimanjaro: Tag für Tag

1. Tag: Ankunft in Moshi, Tansania
Entweder landen Sie am Kilimanjaro International Airport oder Sie kommen von Dar Es Salaam oder Nairobi mit dem Shuttlebus an (lesen Sie bitte die Seite über den Flug). Ein Fahrer vom Hotel wird Sie abholen und zum Hotel fahren. Das Abendessen im Hotel ist optional.

2. Tag: Moshi
Dies ist ein freier Tag, den Sie im Hotel oder auf den Straßen in der lebendigen kleinen Stadt Moshi verbringen können. Ich habe diesen Tag eingeplant, falls unvorhergesehene Umstände (Verspätungen der Flüge, verlorenes Gepäck, etc.) eintreten sollten. Am nächsten Tag können alle mit der Expedition beginnen.

An diesem zweiten Tag werden Sie Ihre/n Reiseführer (größere Gruppen haben mehr als einen Führer) kennenlernen. Er wird Sie über die kommende Woche informieren und kann Ihre Fragen beantworten.

3. Tag: vom Machame Tor (1634 m) bis zum Machame Camp (2834 m):
Heute fängt die Expedition Kilimanjaro wirklich an. Der Fahrer vom Hotel wird Sie zur Einfahrt des Kilimanjaro-Nationalparks fahren, zum Machame Tor. Hier müssen Sie sich registrieren (bitte Ihren Reisepass mitbringen) und der Führer wird hier sein ganzes Team auswählen, die Ihre Ausrüstung und Ihr Gepäck auf den Berg tragen wird.

Es fängt alles mit einer schönen und entspannenden Wanderung durch den tropischen Regenwald an. Unterwegs können Sie schon die Colobinae (Affen mit schwarz-weißem Fell) und viele wilde Vögel sehen. Nachmittags werden Sie eine Mahlzeit einnehmen. Am späten Nachmittag werden Sie am Machame Camp ankommen, wo das Camp bereits errichtet ist und ein Snack und heiße Getränke auf Sie warten. Nach dem Sonnenuntergang wird das Abendessen serviert. Während der nächsten 6 Nächte werden Sie in Ihrem Zelt schlafen.

4. Tag: vom Machame Camp (2834 m) zum Shira Camp (3749 m):
Vom Machame Camp werden Sie nach dem Frühstück über die vielen Hügel laufen, die den Kilimanjaro umschließen, bis Sie den Rand des früheren Vulkans Shira erreichen. An dem Tag können Sie den schönen Ausblick genießen, da Sie nicht nur den Kilimanjaro sehen können, sondern Sie befinden sich auch über der Baumgrenze und schauen auf das unter Ihnen liegende Tal. Am späten Nachmittag kommen Sie am Shira Camp an.

5. Tag: vom Shira Camp (3749 m) zum Barranco Camp (3901 m):
Vom Shira Camp werden Sie die ganze Strecke bis zum großen Lavaturm (4572 m) hinauflaufen, damit Ihr Körper sich an die Höhen daran gewöhnen kann und danach werden Sie zum Barranco Camp (3900 m) hinabsteigen. Dieser Tag wird Ihnen vorkommen, als wäre es der längste Tag der Woche und Sie werden sich sehr freuen, wenn Sie spät nachmittags das Camp erreichen.

6. Tag: vom Barranco Camp (3900 m) zum Karanga Camp (3963 m):
Hinter dem Barranco Camp bemerken Sie die 300 Meter hoch Barranco-Wand. Ja, da geht’s hoch. Auf den ersten Blick wird es Ihnen wie ein unmögliches Abenteuer vorkommen, aber sobald Sie oben sind, werden Sie sich fragen, warum Sie sich überhaupt darum Sorgen gemacht haben. Der Ausblick von oben ist fantastisch. Bevor Sie nachmittags das Karanga Camp erreichen, werden Sie an einigen behaglichen Hängen den Berg entlang wandern.

7. Tag: vom Karanga Camp (3963 m) zum Barafu Camp (4600 m):
Heute werden Sie einen kurzen Wandertag erleben. Sie sind an der östlichen Seite des Kilimanjaros angekommen, wo Sie das letzte Camp kurz nach der Mittagszeit erreichen werden oder sogar dort zu Mittag essen werden. Heute ist auch der beste Tag um sich zu entspannen, weil der Tag noch nicht zu Ende ist! Nach einem frühen Abendessen müssen Sie schon ins Bett. Heute Abend wird ganz spannend sein!

Tag: vom Barafu Camp (4600m) zum Gipfel (5896 m) und der Abstieg zum Mweka Camp (3100 m):
Die letzte große Exkursion fängt an diesem Tag früh an, wahrscheinlich schon gegen Mitternacht. Die letzten 1100 Meter müssen erklommen werden, um den Gipfel zu erreichen! Diese drei Kilometer Wanderung wird zwischen 6 bis 8 Stunden dauern und endet mit dem wunderschönen Ausblick über das Great Rift-Tal. Nachdem Sie dort den Sonnenaufgang genossen und viele Fotos gemacht haben, fängt der Abstieg an. Zuerst gehen Sie zurück zum Barafu Camp (für das Mittagessen und eventuell auch um ein paar Stunden auszuruhen) und danach steigen Sie wieder unter die Baumgrenze zum Mweka Camp. Heute werden Sie ungefähr 10 bis 14 Stunden wandern, aber es wird sich bestimmt lohnen!

9. Tag: vom Mweka Camp (3100 m) zum Mweka Tor (1828 m):
An diesem Tag können Sie sich von dem ganzen Reiseteam verabschieden, denn deren Arbeit ist damit beendet.

Sie werden durch den üppigen Wald und schließlich durch dunstigen Regen laufen. Während dieser Wanderung von 3-4 Stunden werden Sie auch das letzte Mittagessen auf dem Berg genießen, bevor Sie am Ausgang (Mweka Tor) ankommen. Hier werden Sie sich im Büro des Parkrangers austragen. Der Führer vom Hotel wird auf Ihre Ankunft warten und wird Sie zurück zum Hotel nach Moshi bringen.

Die Expedition ist zu Ende und Sie können eine heiße Dusche und normale Toiletten im Hotel genießen, die Wäsche waschen lassen und sich vollständig entspannen.

10. Tag: Moshi
An diesem letzten Tag in Moshi werden Sie Ihren Muskelkater noch spüren und eine lange Reise im Bus oder Flieger ist deswegen nicht zu empfehlen. Stattdessen können Sie das Frühstücksbuffet im Hotel genießen. Heute können Sie Moshi entdecken, Souvenirs kaufen oder eine eintägige Safari zum Arusha Nationalpark buchen. Sie können auch eine kulturelle Reise durch traditionelle Dörfer unternehmen und die reichlichen Schulprojekte in der Umgebung besuchen.

11. Tag: Abreise
Nun ist das Abenteuer vorbei. Winken Sie den riesigen „Steinklotz“ zu, bevor der Führer vom Hotel Sie zum Flughafen oder zur Shuttlebushaltestelle nach Dar Es Salaam oder Nairobi bringt. Bevor Sie es mitbekommen, werden Sie wieder zu Hause sein!