Während der Expedition

Das wunderbare Hotel


In der ersten und letzen Nacht übernachten Sie in einem stimmungsvollen Hotel im Zentrum Moshis. Sie können ein Einzel-, Doppel- oder Dreibettzimmer buchen. Das Hotel ist mit einem Restaurant, einem Massagesalon, Safes für Wertsachen und Waschmaschinen ausgestattet.

Während Ihres Aufenthalts ist auch das Frühstücksbuffet inklusive.


Die Expedition

Sie werden den Kilimanjaro in 7 Tagen und 6 Nächten über die Machame Route aufsteigen und über die Mweki Route wieder absteigen. Während der Reise werden Sie nicht nur einen unglaublich schönen Blick auf den Regenwald genießen können, sondern auch einen magischen Blick über die endlose, mondbeleuchtete Landschaft auf einer Höhe von 4000 Metern haben.

Abhängig von der Größe der Reisegruppe wird jede Expedition von entweder einem oder zwei hochqualifizierten Reiseführern geleitet. Die Reiseführer tragen mit die Verantwortung für Ihre Sicherheit und Gesundheit. Bei irgendeinem Problem während des Aufstiegs sprechen Sie Ihren Reiseführer an. Es ist meist der Fall, dass der Reiseführer Ihre Schwierigkeiten schon bemerkt hat und Ihnen Hilfe anbieten wird. Manchmal braucht man nur etwas Motivation oder leichte medizinische Versorgung (wenn man zum Beispiel Blasen hat). Die Führer sind um Ihr Wohlbefinden bemüht und werden Ihnen in jedem Fall helfen.

Am ersten Tag treffen sich alle am Machame Gate, der Eingang zum Nationalpark des Kilimanjaros und der Start der Machame Route. Hier werden die Gepäckträger von den Führern ausgewählt, Ihnen vorgestellt und das Gepäck wird gewogen. Die Träger werden je 60 Kilogramm tragen. Hier müssen Sie sich anmelden.

Sicherheit

Sollten Sie schwanger sein, große Schwierigkeiten beim Atmen haben, oder trotz ärztlichen Abratens den Aufstieg unternehmen wollen, sollten Sie Ihrer Gesundheit zuliebe absagen. Falls Sie auf einer Höhe von über 3500 Metern sind und plötzlich Husten oder Schüttelfrost/Nasenbluten haben, werden Sie von dem Führer beraten, ob Sie, um die Höhenkrankheit zu verhindern, den Aufstieg beenden sollten.

  • Die Gepäckträger werden Ihnen täglich Trinkwasser bereitstellen. Am ersten Tag wird es Wasserflaschen geben, aber danach werden Sie aufbereitetes Wasser zu trinken bekommen. Sie sollten jeden Tag mindestens drei Liter Wasser trinken. Die Träger werden das Frühstück, das Mittagessen und ein deftiges, gesundes, mehrgängiges Abendessen für Sie kochen. Snacks/Energielieferanten bringen Sie bitte selber mit.
  • Die Park-Ranger sind per Mobiltelefon am Fuß des Bergs erreichbar.
  • Jeder Führer hat immer einen Sanitätskasten bei sich.
  • Jeden Abend wird der Puls/Blutdruck und der Blutsauerstoffgehalt kontrolliert, damit der Führer und Sie Bescheid wissen, ob Sie am nächsten Tag ausreichend fit sind um weiter aufzusteigen.
  • Jeden Abend werden Sie die genaue Pläne für den nächsten Tag vom Reiseführer erfahren.

Schrittgeschwindigkeit

Sie werden sofort bemerken, dass die Geschwindigkeit des Aufstiegs ziemlich langsam ist. Sie brauchen sich überhaupt nicht zu beeilen. Bald werden Sie feststellen, dass die langsame Geschwindigkeit ideal ist; Sie können leichter atmen und brauchen weniger Pausen. Sie haben auch viel Zeit, um die Flora und Fauna zu genießen, während sich Ihr Körper an die zunehmende Höhe gewöhnt.

Der Aufstieg zur Bergspitze

Nach einem ganzen Tag am Laufen werden Sie ein früheres Abendessen genießen. Als Vorbereitung auf den kommenden Abend wird Ihnen Ihr Führer raten, früh ins Bett zu gehen; gegen Mitternacht beginnt der Aufstieg zum Gipfel. Nach einem kleinen Imbiss und einem Erfrischungsgetränk werden die Scheinwerfer eingeschaltet. Sie werden sich gegen die Kälte warm anziehen und langsam inmitten der dunklen Nacht zum Gipfel des Vulkans aufsteigen.

Dies ist der spannendste Tag der Expedition: Letzten Endes geht alles um diesen Moment. Wie weit schaffen Sie es, hochzusteigen? Bleiben Sie warm? Können Sie noch atmen? Geben Sie auf, oder packen Sie es?! Befolgen Sie immer den Rat des Führers; mit ausreichender Ausdauer erleben Sie den eindrucksvollen Sonnenaufgang in der Nähe von dem Stella-Ausblick (5685 Meter). Unter der schönen aufgehenen Sonne, die Ihren Körper aufwärmt, werden Sie den Krater entlanglaufen bis Sie die Bergspitze Uhuru (5895 Meter) erreichen. Sie werden in dem Moment auf dem Dach Afrikas, dem Gipfel des Kilimanjaro stehen!

Klima

Während des Tages kann es bis zu 30°C auf dem Berg werden und Sie werden deswegen normalerweise nur ein T-Shirt tragen (auch in Höhen von 3000 Metern). Durch den Wind, kann die Temperatur in ein paar Stunden um bis zu 15°C fallen. Sie werden einen großen Unterschied zwischen der Tages- und Nachttemperatur bemerken; ein warmer Schlafsack gegen Erfrierungen ist absolut notwendig. Morgens ist es dagegen sehr angenehm; sie werden aufstehen und bald danach den Pullover ausziehen wollen!

Leider können schönes Wetter und sonnige Tage nicht garantiert werden. Es kommt auf die Jahreszeit an; es gibt jedoch immer die Möglichkeit von Regen und/oder Schnee. Seien Sie bitte mit der passenden Kleidung darauf vorbereitet. Der Führer kann Ihnen für den kommenden Tag Tipps geben.

Gerichte

Vielleicht werden Sie es kaum glauben, aber während des Aufstiegs wird es niemals einen Mangel an Essen geben! Der Koch bereitet leckere, deftige Speisen zu, auch unter den extremsten und schwierigsten Umständen.

Zum Frühstück bekommen Sie Haferbrei (mit viel Ballaststoffen!), Toastbrot mit verschiedenen Aufstrichen, Omeletts, Speck und eine große Portion frisches Obst. Zu trinken gibt es Tee, Kaffee, heiße Schokolade und aufbereitetes Wasser.

Jeden Tag beginnt das Mittagessen mit einer Suppe und einem frischen Gemüsesalat. Sie können auch Sandwiches, Pfannkuchen, Kuchen und verschiedene Fruchtgetränke bekommen. Zwischen den Mahlzeiten bietet der Koch frisch geröstete Erdnüsse und salziges Popcorn an. Sie können auch Schokolade und leckere Kekse knabbern. Das Abendessen ist eine der wichtigsten Mahlzeiten des Tages. Nach einem langen Marsch sollte Ihr Körper mit Nährstoffen versorgt werden, um sich zu erholen und sich erfolgreich auf den kommenden Tag vorzubereiten. Zum Abendessen gibt es Fisch, Hähnchen, Pommes Frites, Pfannkuchen, Reis, Nudeln mit verschiedenen Gemüsesorten und der tansanische Bananeneintopf Ndizi. Zum Schluss gibt es Nachspeisen wie frisches Obst mit einer Schokoladensoße und Bananenpfannkuchen mit Honig und tansanischem Jogurt.

Sie werden jeden Tag von den verschiedenen Gerichten freudig überrascht sein.

Aüßern Sie bitte spezielle Diätwünschen, Einschränkungen oder Allergien bereits beim Buchen Ihrer Expedition, damit der Koch im Voraus Bescheid weiß. Er wird gerne Ihnen Ansprüchen gerecht werden.

Ihr Gepäck wird für Sie getragen

Ein Träger darf nicht mehr als 15 Kilogramm auf einmal tragen; bitte das Gewicht Ihres Gepäcks (Kleider, Schuhe, Essen) vor der Expedition kontrollieren.

Ihr kleiner Rucksack sollte auch nicht schwer sein. Die drei Liter Wasser (pro Tag) werden schon etwas wiegen; Sie müssen daran denken, nur die wichtigsten Sachen bei sich zu haben (Snacks, Sonnencreme, einen Pullover). Ihre Sonnenbrille und Ihr Kopftuch sollten Sie gleich tragen.

Zusätzlich zu Ihrem Gepäck trägt ein Träger die Vorräte beim Aufstieg: das Essen, das Wasser, die Zelte, die Küche und seine eigenen Sachen. Jeden Morgen werden die Träger Ihre Sachen wieder einpacken und Sie beim Aufstieg begleiten. Wenn Sie an den nächsten Campingplatz kommen, wird alles schon für Sie vorbereitet sein. Ihr Gepäck wird schon in dem aufgestellten Zelt liegen und heißer Kaffee wird für Sie schon gekocht sein.

Zelten

Sie werden in Zweimannzelten mit anderen Wanderern übernachten. Wenn Sie lieber alleine in einem Zelt schlafen möchten, klären Sie dies bitte bereits beim Buchen. Je nachdem ob verfügbar, wird ein Einmannzelt entweder kostenlos sein oder gegen einen kleinen Aufpreis angeboten.

Die Toiletten auf dem Berg sind Außentoiletten. Sie werden sich nach ein paar Tagen daran gewöhnen.

Jeden Morgen wird Wasser für Sie von den Trägern gekocht, damit Sie sich frisch machen können.

Fällt Müll an, händigen Sie diesen bitte den Trägern aus. Der Restmüll wird verbrannt und der Kunststoffmüll muss wieder mitgenommen werden.

Fotografie

Wenn Sie eine Digitalkamera benutzen, sollten Sie viele Batterien mitbringen. Wegen der Kälte wird der Akku schneller leer. Sie sollten die Batterien irgendwo dort aufbewahren, wo sie vor der Kälte geschützt sind. Ich selber zum Beispiel habe die Batterien nachts in meinem Schlafsack an mich genommen und hatte somit keine Probleme.

Mobiltelefonnetzempfang

Es besteht an fast allen Standorten die Möglichkeit, auf ein Fremdmobilnetz zuzugreifen, was auch für Datenverkehr benutzt wird. Sie können sogar twittern, sobald Sie den Gipfel erreichen!
Bitte einfach daran denken, dass Sie Ihr Handyakku nicht aufladen können (es sei denn, Sie haben spezielle Solarzellen dafür).

Nach dem Aufstieg

Nach der Expedition wird jeder, der erfolgreich den Stella Point oder Uhuru Peak erklommen hat, ein Zertifikat am Mweki Tor oder unten im Hotel erhalten.
Wenn Sie wieder im Hotel angekommen sind, können Sie sich entspannen und eine wohltuende Massage bekommen. Sie wird gegen Ihren Muskelkater helfen!

In Tansania ist es üblich, den Gepäckträgern, dem Koch und dem Reiseführer etwas Trinkgeld zu geben. Normalerweise reicht eine Summe von 10% des Gesamtpreises; wenn die Expedition 2300 dollar kostet, sollten Sie mit ungefähr 230 dollar Trinkgeld (für das ganze Team) rechnen.

Wenn Sie die Expedition beendet haben und Kleidung übrig haben, die Sie nicht behalten wollen, können Sie diese dem Führer schenken. Der Führer wird wissen, wer genau was (neue Schuhe, Winterkleider, usw.) gebrauchen könnte.


Sonstige Informationen

Die Expedition Kilimanjaro setzt gute Gesundheit voraus, ebenso gute Vorbereitung und eine ausreichende Gewöhnung an die Höhe. Das Buch Kilimanjaro, A Trekking Guide to Africa's Highest Mountain von Henry Stedman könnten Sie nutzen, um sich auf die Expedition geistig und körperlich vorzubereiten.

Sie werden alle wichtigen Informationen über den Berg und die Landschaft durch dieses tolle Buch erfahren. Der Autor erzählt von der Geschichte des Bergs, was Sie von der Reise erwarten dürfen, wie Sie den Gipfel erreichen können und welche Flora und Fauna Sie sehen werden.

Sie können dieses Buch online über Amazon.de beziehen (ca. 16,- EUR).